Pressemitteilung
Gold für Gateway Gardens

07. Oktober 201

DGNB zertifiziert Frankfurter Stadtteil als erstes Gewerbequartier bundesweit

Gateway Gardens ist als erstes Areal von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem DGNB-Zertifikat für Gewerbequartiere ausgezeichnet worden. Dabei erteilten die Prüfer dem Quartier in der Frankfurter Airport City mit einem Zertifikat in Gold die bestmögliche Einstufung. Der jüngste Frankfurter Stadtteil übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der Immobilienwirtschaft.


Die gesamten Planungen für das 35 Hektar große Gelände von Gateway Gardens wurden im Hinblick auf Nachhaltigkeit entwickelt. Prägend für den Charakter des Quartiers sind der 23.000 Quadratmeter große Park Gateway Garden mit seinem alten Baumbestand und behindertengerechten Wegen, der Parkwald im Norden (51.000 Quadratmeter) mit Fuß- als auch Radwegen und einem Vitaparcours sowie der Eichenwald im Osten des Stadtteils (18.500 Quadratmeter).
Gateway Gardens bietet eine offene Gestaltung der Freiflächen. Zäune zur Abgrenzung der Grundstücke untereinander sind nicht vorhanden. Es herrscht ein fließender Übergang zwischen den einzelnen Gebäuden und der angrenzenden Natur. Zur Festschreibung dieser Gestaltungsqualität wurden auf vielen privaten Grundstücken Gehrechte für die Allgemeinheit und auch Festsetzungen für die Gestaltung der privaten, öffentlich nutzbaren Freiflächen eingetragen. Dieser Gestaltungsansatz ist im Bereich der Gewerbequartiere ein Alleinstellungsmerkmal für Gateway Gardens.
Die Regenwasserbewirtschaftung ist ein weiterer wichtiger Faktor. Hierbei muss das Regenwasser der Dächer versickern und darf nicht dem Abwasser zugeführt werden. Zudem muss bei jedem Gebäude mindestens 50 Prozent der Dachfläche begrünt sein.


Alle neu geplanten Gebäude müssen nach dem gültigen Bebauungsplan die Anforderungen der gesetzlichen Energieeinspar-Verordnung ENEV 2014 einhalten. Das Gebäude des HOLM wurde sogar im Passivhausstandard errichtet. Zur Wärmeversorgung wurde das gesamte Quartier an das Fernwärmenetz der Stadt Frankfurt angeschlossen. Mit Fertigstellung der S-Bahn-Station im Jahr 2019 und der Fuß- und Radwege ist die umweltfreundliche Anbindung in die Region perfekt.



Das DGNB Zertifikat ist für Gateway Gardens ein weiterer Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Genau dieser Punkt wird Investoren immer wichtiger, so Peter Buchholz, Geschäftsführer der Gateway Gardens Projektentwicklungs-GmbH und Vertreter der Stadt Frankfurt. Wir arbeiten auch an dem Thema E-Mobility, denn Gateway Gardens bietet die ideale Plattform zum Auf- und Ausbau einer ersten E-City Deutschlands, erläutert Buchholz die künftigen Pläne.


Auch die DGNB sieht Nachhaltigkeit als stetige Verpflichtung: Wir müssen uns bereits heute den aktuellen Herausforderungen wie Klimawandel und Ressourcenverknappung stellen und auf Nachhaltigkeit achten, so Geschäftsführerin Dr. Christine Lemaitre. Das Zertifikat für Gewerbequartiere hat die Anforderung, dass Materialkreisläufe gebildet und Synergien genutzt werden. Hierin hat Gateway Gardens als Erstanwender einen Wissensvorsprung und eine Vorbildfunktion für alle weiteren Antragsteller.


Das DGNB Zertifikat für Gewerbequartiere existiert erst seit 2013. Vor dem Hintergrund, dass bundesweit Industrie- und Gewerbequartiere erhebliche Flächen beanspruchen, erkannte die DGNB das große, bislang wenig genutzte Potential für eine auf Nachhaltigkeit bedachte Entwicklung. Wichtige Merkmale von nachhaltigen Gewerbegebieten sind beispielsweise die gemeinschaftliche Lösung der Energieversorgung, die gute Vernetzung mit der Umgebung sowie Freiflächen und Konzepte zur besseren Aufenthaltsqualität für die Mitarbeiter der angesiedelten Unternehmen.


Gerne senden wir Ihnen die hochauflösenden Daten zu dem nachfolgenden Foto zu:





Gateway Gardens  Nordansicht;Blick aus Richtung Frankfurt


Hintergrundinformation zu Gateway Gardens
Gateway Gardens ist das Global Business Village im Herzen von Europa und mit 700.000 Quadratmetern projektierter Bruttogeschossfläche auf einem Areal von 35 Hektar eine der größten Quartiersentwicklungen in einer Airport City in Europa.
Im Oktober 2014 erhält Gateway Gardens als erstes Gewerbequartier das DGNB-Zertifikat für seine Nachhaltigkeit.
Gateway Gardens war bis 2005 das Wohngebiet für Angehörige und Familien der US-Luftstreitkräfte der ehemaligen US Air Base Rhein-Main. Inzwischen ist das Gebiet nicht nur ein Quartier der Frankfurt Airport City, sondern als Frankfurt-Gateway Gardens auch ein neuer Stadtteil der Mainmetropole. Hinter Gateway Gardens steht das gemeinschaftliche Engagement der Fraport AG, der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, der OFB Projektentwicklung GmbH sowie der Stadt Frankfurt am Main.
Seit Fertigstellung des ersten Gebäudes in Gateway Gardens, dem Cateringwerk der LSG Sky Chefs im Jahr 2008, konnten bereits 30 Prozent der Flächen vermarktet werden. Inzwischen arbeiten über 4.000 Menschen in den in Gateway Gardens ansässigen Unternehmen. Nach Ende der Vermarktung werden es 16.000 bis 18.000 Menschen sein.

Hintergrundinformation zur Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB wurde 2007 in Stuttgart gegründet. Zur Förderung nachhaltigen Bauens hat die Non-Profit-Organisation ein Zertifizierungssystem zur Bewertung besonders umweltfreundlicher, ressourcensparender, wirtschaftlich effizienter und für den Nutzerkomfort optimierter Gebäude entwickelt ? das DGNB-Zertifikat. Die DGNB zählt mehr als 1.200 Mitglieder aus allen Bereichen der Bau- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. Ein Netzwerk aus Partnerorganisationen in vielen Ländern sorgt für die internationale Adaptation und Anwendung des Zertifizierungssystems.